+++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/16, 2017/18, 2018/19 +++
Folge uns auf
+++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/16, 2017/18, 2018/19 +++
Folge uns auf

VC Offenburg

VC Offenburg

Heimspiel gegen Bad Vilbel

Endlich gehts weiter – VCO mit 2. Saisonspiel 

Nach 2 spielfreien Wochenenden treten die VCOlerinnen am Samstag gegen den aktuellen Spitzenreiter aus Bad Vilbel an. Um 18 Uhr startet, erneut in der heimischen Nord-West Halle, erst das zweite Saisonspiel.

„Klingt vielleicht komisch, aber wir müssen erst mal schauen wo wir stehen“, freut sich Trainer Florian Scheuer auf den für ihn ersten Job an der Linie. Krankheitsbedingt musste Scheuer gegen Sinsheim passen. Ein gutes Stichwort. Die letzten drei Trainingswochen liefen nicht reibungslos ab. Immer wieder meldeten sich Spielerinnen krank, aus Sicherheitsgründen wurde eine Trainingseinheit sogar komplett gestrichen. Den Fokus hat das Trainerduo eher auf die Basics gelegt und individuell an den Dingen gearbeitet, die gegen Sinsheim noch nicht optimal liefen. „Was genau verraten wir natürlich nicht“, schmunzelt Richarda Zorn, die in den Trainings ohne Scheuer als Spielertrainerin mitwirkt. „Aber wir wissen ja alle, dass Auschlag/Annahme meist die entscheidenden Elemente sind. Also war das mit Sicherheit dabei.“

Den Rhythmus finden

Bad Vilbel ist der Auftakt von 7 Spielen in Folge bis zur Winterpause. Deswegen wird das Team um Kapitänin Johanna Ewald auch den Fokus auf das eigene Spiel legen. „Wir müssen erst mal wieder in den Wettkampfmodus kommen.“ Da habe man sich aber ein Motto zurecht gelegt, das viel Kampf- und Siegeswillen verspricht: Vollgas! 

Der Gegner wird nach den zwei Auftaktsiegen gegen Umkirch und Konstanz mit gestärkter Brust anreisen und mit Sicherheit ebenso Vollgas geben. Wer die Zeitungsberichte aufmerksam gelesen hat weiß, dass Bad Vilbel selbst sagt, den bisher stärksten Kader in der Vereinsgeschichte zu haben. 5 Neuzugänge, darunter auch erfahrene 2. Bundesligakräfte aus Wiesbaden, sorgen zudem dafür, dass die kampfbetonte Mannschaft aus Hessen nun auch in der Körpergröße zugelegt hat. „Auch in unserem zweiten Heimspiel wird der Gegner uns alles abverlangen“, erwartet Trainerin Zorn eine Gummiwand, die clever agieren wird. Sie wisse aber auch, dass ihr Team dagegen Lösungen finden wird. Hinter dem Einsatz von Svenja Rodenbüsch, die aufgrund einer Erkältung die Trainingseinheiten absagen musste, steht aktuell noch ein großes Fragezeichen. Zudem ist Pia Buttgereit beruflich verhindert. Aufgestockt wird der Kader aber mit Nachwuchstalenten aus den eigenen Reihen. „Wir sind heiß und wollen unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren“, verkündet Scheuer die Marschroute. Vollgas! 

Teile diesen Beitrag!
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter