VC Offenburg - Logo

VC OFFENBURG

Bild ist nicht verfügbar

+++ 2. Volleyball-Bundesliga Süd Damen +++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/2016 +++ Vize-Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2016/2017 +++

Slider
VC Offenburg - Logo
Bild ist nicht verfügbar
Slider
VC Offenburg - Logo

VC OFFENBURG

Bild ist nicht verfügbar

+++ 2. Volleyball-Bundesliga Süd Damen +++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/2016 +++ Vize-Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2016/2017 +++

Slider

VCO-Senioren erreichen 7. Platz auf der deutschen Meisterschaft

  • Dienstag, 06 Juni 2017 18:05
Für den VCO spielten (hinten v. l.): Betreuer Frank Nebel, Ralf Kirmse, Kapitän Wojtek Foit, Armin Dreher, Spielertrainer Frank Forcher. Vorne v. l.: Roland Freitag, Peter Zimmermann, Robert Jehle und Ralf Keller. Für den VCO spielten (hinten v. l.): Betreuer Frank Nebel, Ralf Kirmse, Kapitän Wojtek Foit, Armin Dreher, Spielertrainer Frank Forcher. Vorne v. l.: Roland Freitag, Peter Zimmermann, Robert Jehle und Ralf Keller. Frank Forcher

Die Senioren II (Jahrgang 1975 und älter) des VC Offenburg haben bei ihren fünften deutschen Volleyball-Meisterschaften seit 2010 in Minden einen zufriedenstellenden 7. Platz erreicht. Gegen die beiden diesjährigen Finalisten und den Dauerrivalen aus Geislingen musste sich das Team aber geschlagen geben.

Seit dem eigentlichen Saisonende im März wurde gemeinsam mit der ersten VCO-Herrenmannschaft als Sparringpartner trainiert, um mit den erwartet starken Gegnern mithalten zu können. Überdurchschnittliche Einzelspieler mit Erstligaerfahrung fehlen zwar im Kader des VCO, aber durch mannschaftliche Geschlossenheit konnte Volleyball auf dem Niveau der deutschen Meisterschaften gespielt werden.

Im ersten Spiel am Samstag traf der VCO direkt auf Cottbus, konnte phasenweise auch gut mithalten, unterlag aber mit 0:2 schlussendlich dem neuen Meister. Das zweite Vorrundenspiel wurde gegen Riesa dafür mit 2:0 gewonnen und damit der Einzug in die Zwischenrunde gesichert. Hier war dann am letzten Spiel des ersten Tages der neue Vizemeister Giesen zu stark, so dass es nach einem guten Spiel 0:2 stand.

Am Sonntagmorgen war Geislingen, gegen die man sich schon auf den Baden-Württembergischen Meisterschaften nicht durchsetzen konnte, erneut nicht zu schlagen. Bei dem abschließenden Platzierungsspiel wurden noch mal alle Kräfte mobilisiert und der aktuelle Bayern-Meister Schwaig mit 2:1 bezwungen.

„Erwartungsgemäß konnte mit nur acht Spielern, wovon sogar von dreien noch in der letzten Woche der Einsatz verletzungsbedingt ungewiss war, nur eine gute Mittelfeldplatzierung erreicht werden,“ fasste Spielertrainer Frank Forcher die Gemütslage aller zusammen.

 

Nächste Events

Keine Termine
 
Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok