VC Offenburg - Logo

VC OFFENBURG

Bild ist nicht verfügbar

+++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/2016, 2017/2018, 2018/2019 +++ Vize-Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2016/2017 +++

Slider
VC Offenburg - Logo
Bild ist nicht verfügbar
Slider
VC Offenburg - Logo

VC OFFENBURG

Bild ist nicht verfügbar

+++ 2. Volleyball-Bundesliga Süd Damen +++ Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2015/2016 +++ Vize-Meister 2. Volleyball-Bundesliga Süd 2016/2017 +++

Slider

Glatter 3:0 Heimsieg im Derby

Meist war kein Durchkommen für die Stuttgarter Angreiferinnen. Meist war kein Durchkommen für die Stuttgarter Angreiferinnen. Daniel Hengst

Der Start in das Jahr 2018 ist absolut geglückt. Beim 3:0 Heimsieg über den Allianz MTV Stuttgart 2 wurden die Spielerinnen aus Offenburg nur wenig gefordert. In nur 68 Minuten war der Sieg eingefahren.

Die Vorzeichen standen nicht gut. Sowohl Lisa Solleder als auch Nele Iwohn waren die Woche über krank und konnten nicht trainieren. Während Iwohn zurmindest auf der Bank Platz nahm, stand Solleder nicht mal im Kader. Anfang nächster Woche wird eine MRT-Untersuchung klären, was die starken Probleme im Rückenbereich auslöst.

Aus der zweiten Mannschaft verstärkten deshalb Teresa Saunders und Louisa Seib das Bundesliga Team. Louisa Seib feierte dabei Premiere und machte ihr Sache laut Coach Florian Völker richtig gut.

Die Spielfilm ist schnell erzählt. Stuttgarts Trainer Johannes Koch formulierte es nach dem Spiel im Interview so: "Offenburg war in allen Elementen zwei Klassen besser. Ich hoffe, dass das nötige Geld zusammen kommt, dass Offenburg aufsteigen kann und wir nicht mehr hier spielen müssen."

Und genauso war es. Offenburg setzte die Stuttgarter Annahme in allen drei Sätzen mit sehr starken Aufschlägen unter Druck. Das führte zu direkten Punkten oder zu klaren Situationen, in welchen die Stuttgarterinnen dann keine Lösung gegen den gut positionierten Block und die starke Abwehr des VCO fand.

Die Offenburger Mädesl hingegen nutzen die sich bietenden Chancen souverän und machten Punkt für Punkt, so dass die Sätze mit 25:12, 25:11 und 25:15  an Offenburg gingen.

Nächsten Samstag steht bereits das nächste Heimspiel an, dann lautet der Gegner VC Olympia Dresden. Besonders Schmakerl: Der Eintritt ist dank Nemenssponsor Printus für alle Fans kostenlos.

Bilder zum Spiel findet ihr in der Galerie.

Premiumsponsoren

MEDICLIN

LEXWARE

Sparkasse OG

EDEKA

Vitrex

BUDNI

Schwarzwaldhof

E-Werk Mittelbaden

AOK

Sponsoren & Partner

Autohaus PASCHKE

Autohaus PASCHKE

Kronen Offenburg

Highlight Offenburg

errea

spotex

physiozeit

Hitradio Ohr

Schwarzwald Radio

 

Nächste Events

Keine Termine
 
Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.